Homöopathie

 

 

 

Der Mensch an sich selbst, sofern er sich seiner gesunden Sinne bedient, ist der Größte und genaueste Messapparat den es je gab. (Goethe)

 

 

Der Begriff „Homöopathie“ stammt aus der griechischen Sprache und kann mit „ähnliches Leiden“ übersetzt werden. Damit ist gemeint, dass in der Homöopathie eine Erkrankung mit einer kleinen Menge eines Naturstoffs behandelt wird, die am gesunden Menschen, in größerer Dosis verabreicht, zu ähnlichen Symptomen führt, wie sie für eine bestimmte Erkrankung charakteristisch sind.
Z. B. kommt es nach Einnahme einer Zubereitung aus dem wilden Jasmin zu Fieber und Abgeschlagenheit, also zu typischen Grippesymptomen. Somit ist leicht nachvollziehbar, dass der wilde Jasmin entweder allein oder häufig als wichtiger Bestandteil in homöopathischen Grippemitteln verwendet wird. Diese sogenannte „Ähnlichkeitsregel“ bildet eines der drei Grundprinzipien der Homöopathie.

 

Hier stelle ich Ihnen einige meiner Möglichkeiten vor, klicken Sie sich bitte durch die Therapien.

Therapien

Den Menschen in seiner Gesamtheit zu betrachten, dass ist mir ein wichtiges Anliegen.

über mich

Das Kennenlernen und ein ausführliches Gespräch ist der Beginn einer jeden Diagnosestellung und Behandlung.

die Praxis

Der Spürhund für Gesundheitsstörungen...

Bio-Resonanz